Umweltpolitik

Die Carlo Nobili S.p.A. zeichnet sich seit jeher dadurch aus, dass sie ein Vorreiter beim Schutz der Umweltaspekte ist: In diesem Sinne nehmen der Umweltschutz und die Suche nach umweltverträglichen Lösungen bei der Entwicklung ihrer Tätigkeit eine Rolle von vorrangiger Bedeutung ein.

Das Dokument zur Umweltpolitik legt Leitprinzipien fest, die als Verpflichtungen definiert sind, in denen die Geschäftsleitung die Absichten des Unternehmens zur Unterstützung und Verbesserung seiner Umweltleistung darlegt. Die so definierte Umweltpolitik ermöglicht es dem Unternehmen, seine eigenen Umweltziele festzulegen und die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen, um die erwarteten Ergebnisse des Umweltmanagementsystems zu erreichen und eine kontinuierliche Verbesserung zu erzielen.

Das Engagement für den Umweltschutz als entscheidender Faktor für die Lebensqualität und für eine nachhaltige Entwicklung lässt sich in den nachstehenden Punkten zusammenfassen, die nicht nur den Zwecken und dem Kontext des Unternehmens angemessen sind, sondern auch den Bezugsrahmen für die Ziele bilden, die das Unternehmen sowohl intern verfolgen, erhöhen und verbreiten, als auch Interessenträgern gegenüber darlegen will:

  • Artikulation des Willens, die Erfordernisse der wirtschaftlichen und Werteentwicklung und des Umweltbewusstseins in Einklang zu bringen, die Verbreitung einer Umweltkultur unter allen Mitarbeitern zu fördern und gleichzeitig das Image des Unternehmens nach außen zu verbessern
  • Erläuterung der Unternehmensrichtlinien für den Umweltschutz
  • Die damit verbundenen, auf eine kontinuierliche Verbesserung ausgerichteten Managementprinzipien mit den Interessenträgern, Angestellten, Mitarbeitern, Auftragnehmern, Kunden, öffentlichen Einrichtungen und Bürgern teilen
  • Umweltschutz und Verhütung der Umweltverschmutzung durch eine effektive Betriebs- und Produktionsverwaltung mittels korrektem Umweltmanagement
  • Mitteilung der Ergebnisse des Umweltmanagements, die durch die Messung und Überwachung der Leistungen erzielt wurden, an die Interessenträger
  • Umsetzung, Dokumentation und Aufrechterhaltung des Umweltmanagementsystems in Übereinstimmung mit den Anforderungen der Gesetzesverordnung 152:2006 und der Norm ISO 14001:2015

Die Umweltgrundsätze sind in den folgenden Managementgrundsätzen verankert:

  • Wahrung der geltenden Umweltgesetzgebung, der Bezugsnormen und der betrieblichen Verfahren zum Umweltschutz
  • Einsatz von Prozessen und Technologien, die die Umweltauswirkungen verhindern und/oder mindern
  • Verwaltung der Betriebstätigkeiten in einer Weise, dass die direkt darauf rückführbaren Umweltauswirkungen gemindert werden, mit besonderer Aufmerksamkeit für die Abfallwirtschaft und die Risiken im Zusammenhang mit der Verwendung von Schadstoffen
  • Optimierung des Energie- und Rohstoffverbrauchs, nach Möglichkeit durch Erhöhung der Nutzung und Verwendung von wiederverwendbaren und recycelbaren Materialien, Förderung einer auf Reduzierung und Wiederverwendung von Abfällen ausgerichteten Abfallwirtschaft
  • Innerhalb des Unternehmens durch ständige Sensibilisierungsmaßnahmen den Bewusstseinsgrad von Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden in Bezug auf die Umwelt- und Sicherheitsauswirkungen ihrer Tätigkeiten erhöhen und damit ein unverzichtbares Element zur Verbesserung der Unternehmensleistung schaffen
  • Einbindung und Beteiligung der Mitarbeiter am Prozess der kontinuierlichen Verbesserung und Prävention im Bereich des Umweltschutzes; Entwicklung eines allgemeinen Bewusstseins, dass die Verantwortung für den Umweltschutz allen Mitarbeitern anvertraut ist, jedem entsprechend seiner Fähigkeiten

Die Umweltgrundsätze sind daher auf die Vermeidung aller Arten von Umweltverschmutzung ausgerichtet und bilden den Leitfaden für die kontinuierliche Verbesserung der Umweltverträglichkeit und des damit verbundenen Umweltmanagementsystems. Sie dienen ferner als Referenz für die Definition und erneute Überprüfung der Umweltziele.

Das Management verpflichtet sich, geeignete Ressourcen und Mittel zur Verfügung zu stellen, um die Ziele in Bezug auf Kompetenz, Ausrüstung, Informationen, ökonomische und Finanzressourcen zu erreichen und ihre Umsetzung und Angemessenheit jährlich zu überprüfen.

Suno, 26. Februar 2021

Alberto Nobili
CEO

This website use cookies. Read our cookies policy.
More info