Kitchen revolution

People

March, 2018

Industriedesigner, Strategieberater, Träumer: Sandro Meneghello, Marco Paolelli, und ihr „Querdenken“.

Sandro Meneghello und Marco Paolelli, nicht nur Produktdesigner, sondern auch Strategieberater für das Industrieprodukt in einer Gesamtvision, in der Design nie Selbstzweck ist, sondern immer darauf abzielt, auf präzise Bedürfnisse der Benutzererfahrung, des Marketings und der Produktion einzugehen. Dieses Konzept kommt in dem, was sie als „Design as a Solution“ bezeichnen, deutlich zum Ausdruck.

Nach einer Universitätsausbildung am Polytechnikum Mailand gründeten sie 2006 in Mailand das Studio Meneghello Paolelli Associati. Sie sind noch jung, aber ihre Auslandserfahrungen, der erste in London am Central Saint Martins College, und der zweite in Trondheim an der Norwegian University of Science & Technology, haben ihnen bereits eine funktionale und kreative Prägung in der Art und Weise gegeben, wie sie ihre Arbeit konzipieren, und in der richtigen Energie, um das Ergebnis zu erzielen, indem sie in Synergie mit dem Kunden zusammenarbeiten. So begann ihr berufliches Abenteuer, das bereits mehr als zehn Jahre andauert. Das Studio hat sich seitdem vergrößert. Neben den Gründern gehören heute ein Team von Mitarbeitern und eine Reihe von Partnern dazu, die sich der Entwicklung von Projekten und der Kommunikation widmen, um italienische und ausländische Unternehmen dabei zu unterstützen, durch Produktdesign einen Mehrwert zu schaffen.

Was zeichnet ihren Ansatz im Wesentlichen aus? Zunächst einmal steht hinter jedem Projekt ein langer und beharrlicher Weg, der gemeinsam mit den Unternehmen zurückgelegt wird, vom ersten Briefing bis zur endgültigen Version des Produkts. „Jedes Unternehmen ist eine Welt für sich, es muss eingehend verstanden werden, sowohl im Hinblick auf sein Potenzial, seine technologischen und produktiven Kapazitäten als auch im Hinblick auf seine kommerziellen Bedürfnisse“. Dabei pflegt das Studio eine ganz eigene Herangehensweise, die vor allem eine bestimmte Form des „Querdenkens“ und „emotionalen Denkens“ privilegiert, was dazu führt, dass jedes Designprojekt auf unkonventionelle Weise entwickelt wird, indem zum Beispiel ästhetische Anregungen oder Lösungen auch aus Produktionsbereichen entlehnt werden, die völlig außerhalb des Designs im engeren Sinne liegen. Daher wird der Innovationsprozess zum einen durch die enge Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen und zum anderen durch eine umfassende Offenheit für alle Branchen, von der Mode über die Automobilindustrie bis hin zum Transportwesen, gestaltet. Das Streben nach Innovation, das sich sowohl im Konzept als auch in der Ästhetik ausdrückt, ist nie ein Selbstzweck. „Innovation an der Konkretheit eines funktionalen Bedürfnisses und an der Schönheit festmachen: das ist unsere Mission“, sagen Marco und Sandro.

Als Beweis für dieses Engagement und die Realität des Ansatzes hat das Studio zahlreiche internationale Auszeichnungen erhalten, darunter zehn Red Dot Design Awards, auch einen „Best of the Best“, fünf Design Plus, zwei Good Design Awards, vier ADI Design Indizes, zwei besondere Erwähnungen beim German Design Award und fünf Erwähnungen bei Young&Design. Das Portfolio des Studios umfasst derzeit Partnerschaften mit wichtigen Unternehmen wie ArtCeram, Arbi, Glass1989, Horm, Fiam, Gibus, Guzzini, Oasiq, Unopiù, Twils, Vitctoria+Albert. Die Partnerschaft mit Nobili findet ihren Ausdruck in Produkten in Bezug auf die technologische und formale Innovation von Bedeutung sind: Die drei Spültischarmaturen Lamp, Ypsilon und Master sind prädestiniert, neue Ikonen zu werden, die Ästhetik und Zweckmäßigkeit auf optimale Weise verbinden und dank eines Ansatzes, bei dem Einfühlungsvermögen, Multidisziplinarität und „Querdenken“ verschmelzen, um eine völlig neue Erfahrung für den Endverbraucher zu schaffen.

This website use cookies. Read our cookies policy.
More info