1000°-TECHNOLOGIE

Business

September, 2020

Die einzige vollautomatische Anlage der Branche: Die Gießereiabteilung, das Flaggschiff der Nobili-Technologie.

Einer der Bereiche, der zusammen mit der Dreherei den Moment darstellt, in dem alles Gestalt annimmt, ist die Gießereiabteilung, deren Effizienz absolut sein muss, weil sie die Grundlage für alle nachfolgenden Bearbeitungen ist. In Italien fehlt es im Bereich des Gießens von Kupferlegierungen seit Jahren an Investitionen und Forschung, und die Gießerei ist für viele Unternehmen nach wie vor ein handwerklicher Prozess, der ausschließlich auf manueller Fertigkeit beruht und daher wenig automatisiert ist. Bei Nobili hingegen ist seit 2013 eine von Fachkräften geführte robotergesteuerte Niederdruck-Abteilung in Betrieb, in der sieben Pressen die Sandkerne herstellen, die auf die sechs Gussinseln verteilt werden. Hier wird flüssiges Metall mit einer Temperatur von über 1.000°C in die Formen gespritzt. Die Produkte werden dann einer Trommelsandstrahlanlage zugeführt, die mit mechanischem Rütteln und einem Dauerstrahl von Mikrokugeln die Sandreste sorgfältig entfernt. Der letzte Schritt im Prozess ist das Schneiden der Gussteile: Sechs Roboterinseln trennen die einzelnen Stücke und entfernen überschüssige Teile. Messingfragmente werden dem Prozess als Rohmaterial wieder zugeführt, wodurch der Materialabfall auf null reduziert wird. Sogar der Sand wird für Unternehmen in der Bauindustrie nützlich. Schließlich werden die beim Schmelzen des Metalls entstehenden Dämpfe abgesaugt und durch Abluftreinigungsanlagen gefiltert, die nur absolut reine Luft an die Umwelt abgeben.

This website use cookies. Read our cookies policy.
More info